Archiv der Kategorie 'Flo & Rafi'

Flo & Rafi aus U-Haft entlassen!

Am heutigen Freitag, dem 30.09.2011 sind unsere Freunde und Genossen Flo & Rafi aus der baskischen U-Haft gegen Kaution entlassen worden.

Nach vielfältigen internationalen Protesten und Soli-Aktionen gegen die Inhaftierung der Beiden unter fadenscheinigen Begründungen entschied sich die baskische Justiz heute für eine Entlassung gegen 1000 Euro Kaution pro Person.

Wir freuen uns für unsere Freunde und Genossen, aber sind uns natürlich auch darüber im Klaren, dass dies keineswegs ein Ende der Repression im Zusammenhang mit der Räumung des Kukutza bedeutet. Weder die Verfahren gegen Flo & Rafi, noch gegen all die anderen im Kampf für das Kukutza verfolgten Genoss_innen sind eingestellt. Hier wie da wird weiter ermittelt, bedroht und wahrscheinlich bestraft. Weitere Infos folgen bald.

Kukutza IV aurrera!

Wir fordern die sofortige Einstellung aller Verfahren im Zusammenhang mit der Räumung und Zerstörung des Kukutza III Gaztetxea!

Flo & Rafi están libres

Hoy, el 30.09.2011 nuestros compañeros Flo & Rafi fueron excarcelados de la prisión preventiva vasca bajo fianza. Después de múltiples protestos internacionales y acciones de solidaridad contra la encarcelación de los dos con razones deshilachados, la justícia vasca decidió su excarcelación bajo una fianza de 1000 € per persona. Estamos muy felíz sobre la libertad de nuestros compañeros, pero sabemos que eso de ninguna manera marca el fin de la represión relacionado con el desalojo del Kukutza . Ni los procesos contra Flo & Rafi, ni los contra tod@s l@s otr@s compañer@s perseguid@s en la lucha para el Kukutza fueron suprimidos. El estado continua a investigar, amenazar y a castigar.

Kukutza IV aurrera!

Para la suprimisión de todos los procesos relacionados con el desalojo y la destrucción del Kukutza III Gaztetxea!

Bilbo: Groß-Demo für Kukutza

Am gestrigen Donnerstag (29.09.2011) fand erneut in Bilbo/Baskenland eine große Demonstration mit rund 5000 TeilnehmerInnen für das letzte Woche zerstörte besetzte Stadtteilkulturzentrum Kukutza III Gaztetxea statt. Das breite Bündnis aus Parteien, Gewerkschaften und außerparlamentarischen Gruppen forderten von der Stadt ein Kukutza IV und die sofortige Freilassung der beiden Gefangenen Flo und Rafi und weiter die Einstellung aller Ermittlungsverfahren gegen die Besetzer_innen. Außerdem kündigten sie an, so lange es kein neues Haus gibt, ihre kulturellen Aktivitäten auf dem Platz von Errekalde, unweit des alten Kukutza weiterzuführen.

Die Demo führte durch das Stadtzentrum von Bilbo zum Rathaus – den politisch Verantwortlichen für die Zerstörung des Kukutza III. Die Polizei hielt sich anders als letzte Woche eher zurück.

Bereits am morgen hatten einige Aktivist_innen vor dem Rathaus, in dem zeitgleich eine aktuelle Stunde zum Thema Kukutza stattfand protestiert. Obwohl diese eigentlich öffentlich war wurden allen Menschen die die Polizei als Aktivist_innen einordnete der Einlass mit der fadenscheinigen Begründung verwehrt, dass der Zuschauerraum leider bereits zu sehr belegt sei.

Einige Demonstrant_innen machten mit einem Transparent und Flugblättern auf die Situation von Flo und Rafi aufmerksam. Diese befinden sich als einzige noch in Haft. Die Aktivist_innen forderten ihre sofortige Freillasung. Auf einem Transparent war zu lesen: „No a los montajes policiales. Libertad para Flo y Rafi.“ Auf deutsch: Nein zum Konstukt der Polizei. Freiheit für Flo und Rafi. Am Ende riefen die Aktivist_innen für den 8. Oktober erneut zu einer Großdemonstration in Bilbo auf.

Indymedia-Bericht
Weitere Bilder der Demo

ELKARTASUNA EZ DA DELITUA!!! FLO TA RAFI ASKATU!!

Dos alemanes siguen encarcelados en Basauri .

Dos jóvenes alemanes Flo y Rafa de Hamburgo y Bremen, permanecen en la prisión de Basauri desde la tarde del viernes después de que la titular del Juzgado de Instrucción número 5 de Bilbo, «inexplicablemente» según fuentes jurídicas, ordenase su encarcelamiento, como presuntos autores de «desórdenes públicos» a raíz del desalojo de Kukutza. Ni las gestiones de su abogado ni las realizadas por el cónsul en Bilbo y la Embajada en Madrid han conseguido su puesta en libertad, lo que es considerado una «arbitrariedad».

El arresto de ambas personas, según varios testigos, fue «extraña», ya que fueron apresados por la Ertzaintza bastante después de las cargas que se produjeron el miércoles en las cercanías del gaztetxe. Poco antes, estos jóvenes alemanes habían advertido a algunos vecinos de que habían sido testigos de cómo varios individuos, que calificaron como «policías», habían montado una barricada y le habían dado fuego.

Más tarde, al ser detenidos, a uno de ellos le quitaron el teléfono móvil y la documentación, que no ha aparecido y que provocó que se prolongara su identificación por parte de la Ertzaintza hasta la misma tarde del viernes.

kukutza.blogspot.com

Bilbo: Solidarität mit Kukutza-Brigadisten


„Solidaritätsaktion mit den beiden deutschen KUKUTZA-Brigadisten, die seit einer Woche eingesperrt sind, nachdem sie das besetzte Stadtteilzentrum unterstützt hatten, um die anstehende Räumung zu verhindern.
Heute, Mittwoch 28.9.2011 hat in Bilbo ein Bündnis von mehr als 60 Organisationen, Parteien und Gewerkschaften angekündigt, am morgigen Donnerstag eine Solidaritätsdemonstration für das vor einer Woche geschlossene und zerstörte Stadtteil-Zentrum KUKUTZA durchzuführen – ein plurales Bündnis, das die Stadt seit Jahrzehnten nicht gesehen hat. Gleichzeitig setzt es die Stradtregierung und die üblichen Repressionsorgane unter Druck, wenn die große Mehrheit der Bevölkerung hinter einem solchen sozialpolitischen Projekt steht.
Sicher einer der Gründe, weshalb noch immer zwei deutsche Solidaritätsbrigadisten im Knast sind. Und ein Grund, warum heute auf einem Platz in der Bilbo-Altstadt eine Info-Kundgebung stattgefunden hat, die über den Fall informierte und Solidarität mit den beiden Freunden Flo und Rafi bezeugte. Sie hatten das KUKUTZA dabei unterstützt, die drohende Räumung zu verhindern und sind bis heute im Knast in Basauri eingesperrt. Über mehr als eine Stunde wurden die anwesenden 25 Personen verschiedener Organisationen, zusammen mit noch in Bilbo verbliebenen Soli-Brigadisten von zwei Anti-Terror-Einheiten der baskischen Polizei überwacht. Wir werden weiter berichten.

Solidarität kennt keine Grenzen !
Für eine neues altes KUKUTZA !
Solidarität ist kein Verbrechen !
Antifaschistische Grüße an die internationalen Brigaden ! “

Info-Veranstaltung |2.10.11| Lübeck

Diese Woche Sonntag den 2.10.11 ab 14 Uhr öffnet wieder das AntifaCafe für euch. Aus aktuellem Anlass , Räumung des selbst­ver­wal­te­ten ,sozialen Zen­trum »Ku­kutza« im bas­ki­schen Bil­bao, wird das Thema „Repression“ sein.

In Bilboa wurden die Genossen Flo und Rafi unter fadenscheinigen Gründen festgenommen und sind seitdem in U-haft. Näheres dazu http://supportkukutza.blogsport.de.

Der Vortrag über Repression wird um 16 Uhr beginnen .
Es wird wieder Kuchen geben sowie ein vegane Vokü.Die Einnahmen daraus gehen zu Gunsten für Flo und Rafi.
Wir freuen uns auf zahlreichen Erscheinen.

Antifaschistisches Café denk*mal

--------------------------------------------------------------------------

Vielen Dank für den Support aus Lübeck!